Labor

Spender- und Qualitätssicherheit: das CSL Plasma Labor

Das CSL Plasma Labor in Göttingen testet jährlich ca. 2 Millionen Blut- und Plasmaproben. Das Labor-Team versteht sich als Dienstleister für alle Abteilungen von CSL Plasma und übernimmt zudem auch Arbeiten für externe Unternehmen. Es liefert zügig valide Ergebnisse zur Beurteilung der Spender- und Produktsicherheit. Mit kontinuierlicher Verbesserung der Servicequalität und der unbedingten Erfüllung der Kundenbedürfnisse trägt das Labor wesentlich zum Erfolg von CSL Plasma bei.

An sechs Tagen in der Woche werden Plasma, Serum und EDTA–Proben getestet. Alle Spenden werden auf die Infektionsmarker HIV, HCV und HBsAg überprüft. Dazu wird auch die NAT-Testung (Nukleinsäureamplifikationstechnik) durchgeführt. Zur Bestätigung der reaktiv getesteten Proben setzt das Labor HIV und HCV LIA Bestätigungsteste an. Reaktiv getestete HBsAg-Proben werden anhand eines Neutralisationstests kontrolliert. Bei Erstspendern, bei jeder 15. Spende oder bei Kontrollen werden Immunglobulin G (Immunturbodimetrisches Verfahren) und Gesamteiweiß (Biuret-Methode) überprüft. Außerdem testen die Labor-Mitarbeiter Anti-HBc , Anti-HAV und Anti-HBs. Für die Spendersicherheit wird zudem bei jeder 15. Spende ein kleines Blutbild erstellt.